Jacob Mayer

Mundartdichter, Lokalpatriot und Chronist der Stadt Buchen

Jacob Mayer oder Jakob Mayer - wie er eigentlich heißt - ist in einigen seiner Gedichte, dem „Schützenmarktlied“ und dem „Kerl wach uff“, immer noch in den Festen von Buchen präsent.

Dennoch: Dieser Ur-Buchener, der wie kein Zweiter Repräsentant des klein-städtischen bürgerlichen Lebens in der späten Kaiserzeit und der Weimarer Republik war, wurde in der Zeit des Nationalsozialismus als Jude aus der Gesellschaft ausgegrenzt und nahm sich am 11. Juni 1939, verarmt und vergessen, das Leben.

Das Buch vereint Jacob Mayers literarisches und dichterisches Werk mit biografischen Texten von Gerlinde Trunk und Jürgen Strein. Ebenfalls beinhaltet das Buch einen Audio-Mitschnitt der Veranstaltung „150 Jahre Jacob Mayer“ mit Stefan Müller-Ruppert und Christian Roos.

Inhaltsverzeichnis downloaden

Artikel-Nr.
BUCH-JM
Verfügbarkeit:
Auf Lager
19,50 €
inkl. 7.00% MwSt. , zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
2-3 Werktage
Anzahl  In den Warenkorb
  • Details

Herausgeber:  Stadt Buchen
Redaktion: Jürgen Strein und Gerlinde Trunk
Gestaltung: SchreiberGrimm Werbeagentur GmbH
Erscheinungsjahr: 2016
Gebundene Ausgabe, 130 Seiten, zweifarbig gedruckt
ISBN: 978-3-936866-65-0